Slogan

  Seminare und Coachings
   für Pflege –und Gesundheitsberufe

Menu
aktuelle_Seminare

zufrieden und erfolgreich den Arbeitsalltag gestalten

Systemisches Coaching
für Führungskräfte und Teams 


Kompetenzen im Pflege –und Gesundheitsbereich zielführend entwickeln

Menschen mit Demenz in der Physiotherapie/ Ergotherapie


Fortbildung im Ehrenamt

Grenzen setzen beim ehrenamtlichen Engagement

Kommunikatives Handwerkzeug für die ehrenamtliche Tätigkeit


Pflichtfortbildungen
für Betreuungskräfte nach § 43 b

Kreative Möglichkeiten
für Menschen mit Demenz


Seminar-Angebote für Tagespflegehäuser

Biografieorientiertes Spielen
als Aktivierung für Menschen mit Demenz

 


Fortbildung für Pflegekräfte

Menschen mit Demenz im Krankenhaus 


Flyer Coaching im Pflege –und Gesundheitsbereich

css
Angebot_Konzept_Mann_Rollstuhl

 

 

 

FORT.e - fortbildung-effektive.de - Sabine Nolden - Fortbildungen zum Thema Demenz
 

Kreative Möglichkeiten für Menschen mit Demenz

Teil 1

Demenz-balance-Modell© - durch eigenes Erleben neue Handlungsmöglichkeiten für den Arbeitsalltag mit Menschen mit Demenz entwickeln                                                                                           

Demenz beeinflusst den ganzen Menschen sowohl durch kognitive Einschränkungen als auch durch Verluste der Biografie und der Identität. Das Demenz-balance-Modell© ist eine Selbsterfahrungsübung, in der Verluste der eigenen Biografie modellhaft simuliert werden. Die erlebte Selbsterfahrung im Umgang mit diesen Verlusten ermöglicht eine kritische Reflektion der eigenen Grundhaltung gegenüber Menschen mit Demenz. Eingebettet in ein zweitägiges-Seminar für Betreuungskräfte kann diese Übung genutzt werden, um das Krankheitsbild Demenz zunächst aus einem anderen, sehr persönlichen Blickwinkel zu betrachten. Die Erfahrungen aus der Übung können anschließend mit weiterem Input zum Thema „Kreative Möglichkeiten für Menschen mit Demenz“ ergänzt werden. Voraussetzung für eine nachhaltige Durchführung des Demenz-balance-Modells© ist, dass die Teilnehmenden sich mit den eigenen Gefühlen und Bedürfnissen auseinandersetzen möchten, diese wahrnehmen und äußern können. Diese Erfahrung und die anschließende fachliche Reflektion des Erlebten bieten die Möglichkeit, den Menschen mit Demenz bewusst in den Mittelpunkt zu stellen und

  • neue Zusammenhänge im Verhalten von Menschen mit Demenz zu erkennen,
  • Empathie und Verständnis für herausfordernde Verhaltensweisen zu entwickeln,
  • gemeinsam im Austausch mit anderen Teilnehmenden neue Handlungsmöglichkeiten für den Umgang mit Menschen mit Demenz zu erarbeiten.

Die Selbsterfahrungsübung wird nach einer erprobten und standardisierten Methode durchgeführt. Arbeitsgrundlage ist eine speziell für diese Übung entwickelte Arbeitsmappe, die nur für den jeweiligen Teilnehmenden einsehbar ist, d.h. die eigene Biografie muss gegenüber den anderen Teilnehmenden nicht offengelegt werden!

Referentin: Sabine Nolden

Teil 2

Kreative Möglichkeiten für Menschen mit Demenz

Kreativität ist ein besonders wirksamer Weg, um eine würdigende Begleitung für Menschen mit kognitiven Einschränkungen, insbesondere für Menschen mit Demenz, sichtbar und erfahrbar zu machen. Das Arbeiten mit künstlerischen Methoden schafft dort Raum, wo Worte fehlen.

Wenn das Gedächtnis nachlässt, können über die sinnliche Erfahrungen weitere Möglichkeiten der Kommunikation mit diesen Menschen eröffnet werden. Gemeinsames Gestalten kann die Seele berühren und scheinbar unerreichbare Menschen mit einbeziehen.

Hintergrund

Beim Einsatz von kreativen Elementen in der Betreuung von alten Menschen soll es jedoch nicht um „richtig“ oder „falsch“ gehen. Gestaltung ist kein Wettbewerb oder Konkurrenz, sondern das Handeln ist Unterstützung von Lebendigkeit, Ausdruck und Zugehörigkeit. Hierbei steht die Begegnung im Mittelpunkt. Das Wohlbefinden von Menschen mit Demenz kann durch gezieltes Begleiten gesteigert werden, so dass mehr als eine bloße“ Aktivierung“ oder „Beschäftigung“ stattfindet.

Methoden

In diesem Seminar geht es darum, mit einfachen und konkreten Impulsen neue Möglichkeiten des kreativen Gestaltens kennen zu lernen. Unterschiedliche gestalterische Möglichkeiten für die Begleitung von Menschen mit Demenz im Arbeitsalltag werden vorgestellt und mit der Dozentin ausprobiert und eingeübt. 

Referentin: Michaela Frank

 

Fusszeile
       © 2018 FORT.e - Fortbildung effektiv    |    Datenschutzerklärung    |   Impressum   | Kontakt | Sitemap        
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*